Status der Module

Hier folgt eine kurze Übersicht der vorhandenen Module (Klubeigene und private). Es soll keine Wertigkeit sein, sondern nur den aktuellen Status wiederspiegeln. Weitere Informationen zu den Modulen finden sich meistens im Blog.

Die kleinen Bilder sind Abzüge aus einem Hilfsprogramm zum Platzieren aller Module. Es sind jeweils Fotos von den Modulen von oben. Von daher sind die Bilder nicht unbedingt perfekt perspektivisch und es können sich seltsame Effekte an den Modulübergängen ausbilden. Die Module selber sind aber einwandfrei.

Anmerkungen dazu bitte über module (at) eakj (dot) de

Stand: Oktober 2018

Hinweis zu den Bildern: sie werden immer auf 1600 Pixel in der Breite skaliert. Bei langen Modulgruppen ist somit die Höhe kleiner als bei kürzeren Modulen.

Schwimmbad (priv)

Das Schwimmbad besteht mittlerweile aus sechs Teilen mit einer Länge von ca. 3m und einer Breite von etwas über einem Meter. Zwei Module (im Bild gelb) sind noch geplant. Die drei Basismodule des Schwimmbads sind fertig, der Rest wird noch ausgestaltet.

In der Straße ist das Faller Car-System eingebaut. Die Module auf dem Bild unten sind nicht nach Norm, auf ihnen fahren nur die Autos. Rechts sind zwei Meter-Module angebaut, damit (a) die Fahrstrecke der Autos länger wird und (b) auch ein Abzweig in der Bahnstrecke vorhanden ist. Das spannende hierbei wird der Bahnübergang sein.

Die Bäume auf dem Modulstück am Schwimmbad können durch einen Bahnsteig ersetzt werden. Damit kann dieses Modul mit dem Haltepunkt "Schwimmbad" auch am Ende oder in einer längeren Strecke eingesetzt werden.

Ein neuer Monitor als Werbetafel an der Kreuzung zeigt u.a. die programmierte Strassenkreuzung an. 

Sägewerk (priv)

Das Sägewerk besteht aus 4 Teilen und ist eine 90° Kurve. Es ist befahrbar und die Landschaft ist fast fertig gestaltet.

Auf dem geraden Modulstück ist in der Schäfchenwiese der Maulwurf-Bausatz von Busch eingebaut. Auf der anderen Gleisseite ist ein Sonnenblumenfeld. Rund um das Sägewerk selber wird noch etwas mehr ausgestaltet.

Moselschleife (priv)

Die Moselschleife besteht aus 3 Teilen und ist eine 90° Kurve. Die Module sind komplett betriebsbereit, landschaftlich komplett und sehr gut ausgestaltet.

Brücke (priv)

Für unsere zweite Ausstellung kam uns die Idee, daß bei einem Rundkurs der Strecke wir einen Zugang in den Innenbereich haben möchten. Dazu haben wir in kleiner Runde Ideen gesammelt und ein Klubmitglied hat diese Ideen umgesetzt.

Das Brückenteil lässt sich nach unten wegklappen und wir haben somit einen rund 60cm freien Durchgang. In diesem Zustand ist auch die Stromzufuhr der anschließenden Module ausgeschaltet, damit kein Zug in den Abgrund fährt.

Der Aufbau der Brücke wurde vom Klubmitglied selbst angefertigt. Die beiden Aufnahmemodule der Brücke sind 40 cm lang. Die Brücke selber ist 78 cm lang.

Winkelmodule (Klub)

Der Klub hat vier 45° Kurvenmodule, die fahrbereit und landschaftlich ausgestaltet sind. Damit lassen sich zwei 90° Kurven bauen.

Winkelmodule

Bf Erdingen (Klub)

Der Bf Erdingen ist ein Kopfbahnhof bestehend aus 3 Modulen mit einer Länge von 2,10m. Er ist fahrbereit und landschaftlich gut ausgestaltet. Zur Zeit wird in die Häuser noch Beleuchtung eingebaut.

Bf Hausen (priv)

Bei diesem Modul wird die Strecke verschwenkt. Die Bebauung besteht aus einem aufgelassenen Bahnhof mit einem modernisierten Bahnsteig. Dadurch haben wir Ausweichgleise auf der Strecke.

Die Länge der beiden Endmodule des Bahnhofes betragen 92 cm. Der Bahnhof kann um zwei weitere Module verlängert werden. Wie hier im Bild zu sehen, haben wir für die Ausstellung ein 30er Modul hinzugefügt, damit ein 3-Wagen-Zug mit Lok bequem Platz hat. Ein weiteres Modul von 92 cm Länge eröffnet die Möglichkeit, einen 6-Wagen-Zug mit Lok an dem Bahnhof halten zu lassen.

Die Beleuchtung ist fertig. Die Weichen und die Signale werden zu einem späteren Zeitpunkt digitalisiert werden.

Bf Neustadt (priv)

Der Bahnhof Neustadt besteht zunächst aus zwei Kopfmodulen mit einer Länge von 1,15 m pro Modul. Er kann noch um ein weiteres 1,15 m Modul verlängert werden. Neu hinzugekommen ist ein viertes Modul von 92 cm, das nach unten links einen Abzweig enthält. Hier besteht die Möglichkeit eines Anschlusses an eine zweigleisige Strecke, oder einfach nur eine Abstellmöglichkeit für Züge bereit zustellen.

Die passende Verlängerung wurde im Bild unten angesetzt. Da sie nur 15cm breit ist, muss sie an der Seite eines Module befestigt werden.

Der Bahnhof kann mit einer Länge von 2,30 Meter oder 3,35 Metern aufgebaut werden. Das passende Anschlussmodul mit 92cm kann optional eingesetzt werden.

Rangierbahnhof (priv)

Dieser Rangierbahnhof ist noch im Aufbau. Schöne Fotos habe ich auch noch nicht machen können, daher sind die Abstellgleise erstmal nur leere Kästen.

Diese Modulgruppe ist einen Meter breit (also doppelte Normbreite) und jedes Modulstück ist 1,15 Meter lang. Ausnahme ist das letzte querliegende Stück, dieses ist nur 1,00m * 0,50m groß.

Gleisdreieck (priv)

Im Kreis fahren ist langweilig und kennt jeder. Aber einen Bahnhof in der Mitte als Kopfbahnhof und dazu einen Abzweig in beide Richtungen lässt unsere Anlage interessanter werden.

Ein großes Gleisdreieck wurde so variabel geplant, daß man es notfalls auch als zwei Kuvenmodule nutzen kann. Es besteht aus 5 einzelnen Modulen (1,15m, 50cm und 30cm). Geplant sind neben der digitalisierung der Weichen auch das Aufstellen von Signalen.

Zusätzlich nimmt das Gleisdreieck im Durchgangsgleis eine Verschwenkung von Aussen zur Mitte auf.

Auf der Ausstellung am 07.10.2018 wurden auch schon die ersten Testfahrten mit dem FallerCarSystem auf der linken neu ausgestalteten Fläche gezeigt. Das Foto wird in Kürze aktualisiert.

Diverse Streckenmodule (Klub/priv)

Es werden nach und nach mehrere Streckenmodule gebaut. Hier vier Beispiele, 50cm und 30cm lang.

Auf den beiden rechten 30cm Modulen werden Signale montiert, die dann universell eingesetzt werden können. 

Die Signale werden später noch digital ansteuerbar sein.

Diverse Streckenmodule (Klub/priv)

Hier noch drei weitere Streckenmodule. Rechts das Modul Schaffrath, welches aus einer Not entstanden ist, damit wir eine Modulstrecke in unseren Klubräumen aufbauen konnten. Leider ist die Kurve etwas eng, so dass wir dieses Modul erst nach einer Überarbeitung auf Ausstellungen mitnehmen werden.

Die beiden anderen Module sind zum Verschwenken der Strecke gedacht.